Manufacturer

Rotwein ist eine der beliebtesten Weinsorten weltweit und es gibt viele verschiedene Arten von Rotwein, die sich in Geschmack, Farbe, Körper und Alkoholgehalt unterscheiden. Hier sind einige wichtige Fakten über Rotwein:

  • Geschmack: Der Geschmack von Rotwein variiert je nach Sorte und Herstellungsverfahren. Es gibt jedoch einige allgemeine Tendenzen. Rotweine haben normalerweise mehr Tannine als Weißweine, was ihnen einen kräftigeren und komplexeren Geschmack verleiht. Sie können Aromen von Beeren, Pflaumen, Kirschen, Schokolade, Gewürzen und sogar Tabak aufweisen.
  • Herstellung: Rotwein wird hergestellt, indem rote Trauben gekeltert werden, wodurch die Schalen und Kerne mit dem Saft in Kontakt kommen. Dies ermöglicht die Gewinnung von Farbstoffen, Tanninen und Aromen aus den Schalen und Kerne. Es gibt auch verschiedene Methoden wie zum Beispiel die Maceration carbonique, bei der die Trauben ganz gepresst werden und ohne Schalenkontakt gären, die oft zu leichten und fruchtigen Rotweine führt. Es handelt sich hierbei um ein spezielles önologisches Verfahren für Weine, die jung getrunken werden.
  • Alkoholgehalt: Rotweine haben in der Regel einen höheren Alkoholgehalt als Weißweine und Roséweine, normalerweise zwischen 12-15% vol.
  • Trinktemperatur: Rotweine sollten in der Regel bei Raumtemperatur getrunken werden, zwischen 16-18°C. Es ist wichtig, Rotweine vor dem Trinken richtig zu temperieren, um ihre volle Aromenvielfalt und Struktur zu entfalten.
  • Paarung: Rotweine eignen sich besonders gut zum Essen und passen gut zu einer Vielzahl von Speisen, insbesondere zu gebratenem und gegrilltem Fleisch, Wild, Käse und Pastagerichten.
  • Lagerung: Einige Rotweine sind für längere Lagerung geeignet und können sogar mit zunehmendem Alter besser werden. Andere sollten jedoch innerhalb von ein paar Jahren nach der Ernte getrunken werden, während sie noch frisch und fruchtig sind.
  • Regionen: Es gibt viele bekannte Rotweinregionen wie zum Beispiel Bordeaux und Burgund in Frankreich, Toscana und Piemont in Italien, Rioja und Ribera del Duero in Spanien, Napa Valley und Sonoma in Kalifornien, und viele andere. Jede Region hat ihre eigenen klimatischen Bedingungen, Bodenbeschaffenheit und kulturellen Traditionen, die die Art und Weise beeinflussen, wie der Wein hergestellt wird und wie er schmeckt.

Ein Dekanter ist ein nützliches Werkzeug zum Servieren von Rotwein, insbesondere für ältere und hochwertige Weine. Hier sind einige Arten von Rotweinen, die sich besonders gut für das Dekantieren eignen:

  • Ältere Weine: Ältere Weine haben oft Sedimente, die sich am Boden der Flasche abgesetzt haben. Durch das Dekantieren werden diese Sedimente entfernt und der Wein wird von Schwebstoffen gereinigt, was seinen Geschmack und seine Klarheit verbessert.
  • Tanninreiche Weine: Weine mit vielen Tanninen, wie z.B. Cabernet Sauvignon, Syrah/Shiraz, und Petit Verdot, profitieren von einer vorübergehenden Sauerstoffzufuhr, die durch das Dekantieren erreicht wird. Dadurch werden die Tannine milder und der Wein erhält einen runderen und ausgewogeneren Geschmack.
  • Weine mit hohen Extrakten: Weine mit hohen Extrakten wie z.B. Barolo, Amarone und Priorat, profitieren von einer gewissen Sauerstoffzufuhr, die durch das Dekantieren erreicht wird. Dadurch werden Aromen und Geschmack besser entfaltet und es erleichtert die Trinkbarkeit.

zuletzt angesehen